An anderer Stelle beschäftigt sich diese Webseite intensiv mit der Biegung des Streichbogens. Jedoch nur die gekonnte Kombination aus abgestimmter Hobelarbeit mit einer ausgewogenen Biegung kann zu dem gewünschten Ergebnis führen.

Überspitzt reduziert auf das Wesentliche hat der Bogenmacher nur die Möglichkeit, seinen Kunden verschieden angelegte Haarspannungen anzubieten. Dies kann er natürlich  über die Festigkeit der Stange entscheidend beeinflussen. Hat das Holz eine hohe Festigkeit, wird die Stange im optimalen Fall die Haare sehr „straff“ spannen und somit eine perfekte Grundlage für Sprungverhalten und technischen Raffinessen  bieten. Gleichzeitig können sich die Harre jedoch nicht optimal „um die Saite“ legen, was ein schlechteres Anspracheverhalten mit sich bringt. Der Musiker benötigt einen hohen Anfangsdruck auf die Saite, um sie in Schwingung zu versetzen, was Klangeinbußen zur Folge hat.

Zurück Weiter