Vitae

Thomas M. Gerbeth, Jahrgang 1968, absolvierte seine Lehr- und Gesellenjahre bei den Bogenmachermeistern Wolfgang Dürrschmidt und R. Herbert Leicht. Ab 1989 führte er Studien bei Günter A. Paulus und Steffen Kuhnla durch.

Seit 1991 war Thomas M. Gerbeth in der Werkstatt Richard Grünke tätig, in der er neben dem Neubau auch mit komplizierten Reparaturen an hochwertigen Streichbogen betraut wurde.

1993 legte er vor der Handwerkskammer für Mittelfranken erfolgreich die Meisterprüfung im Bogenmacherhandwerk ab.

Im September 1996 erweiterte er seine handwerklichen Fertigkeiten durch ein Praktikum bei Stéphane Thomachot in Paris.

In Wien hat sich Thomas M. Gerbeth im Juli 1997 als erster Bogenmacher mit deutschem Meistertitel in Österreich selbständig gemacht.
 
Von 1998 bis 2001 war er Schriftführer des Verbandes Deutscher Geigenbauer und Bogenmacher e.V. und von 1999 bis 2003 Präsident des Verbandes Österreichischer Geigenbauer- und Bogenmachermeister.

Seit Jahren engagiert sich Thomas M. Gerbeth für die Erhaltung des Fernambukholzes als Landesdelegierter für Österreich bei der Internationalen Initiative zur Erhaltung des Fernambukbaumes (I.P.C.I.).

Thomas und seine Frau Anke Gerbeth verpflichten sich mit der Herausgabe der Fachzeitschrift „pernambuco” der Weitergabe des Fachwissens um das Bogenmacherhandwerk.