Allgemeine Geschäftsbedingungen

(Stand 09/2012)

Allgemeines

1.1           Für alle - auch zukünftigen - Lieferungen und Leistungen, einschließlich Vorschlägen, Beratungen und sonstigen Nebenleistungen, gelten ausschließlich unsere nachstehenden Bedingungen. Einkaufsbedingungen des Käufers wird hiermit widersprochen. Sie werden auch dann nicht anerkannt, wenn wir ihnen nicht nochmals nach Erhalt ausdrücklich widersprechen. Spätestens mit der Entgegennahme unserer Waren und Leistungen gelten die unten stehenden Bedingungen als anerkannt. Abweichende Vorschriften des Kunden bedürfen stets unserer schriftlichen Zustimmung.

1.2           Kundendaten werden gespeichert (§22 DSG)

2               Preise

2.1           Es gelten die jeweils gültigen Preise der in der Werkstatt einzusehenden aktuellen Preislisten. Die Preislisten enthalten ausschließlich Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer von derzeit 20%. Ausschließlich für den innergemeinschaftlichen Geschäftsverkehr mit Umsatzsteueridentifikationsnummer liegen gesonderte Preislisten ohne Mehrwertsteuer aus.

3               Versand

3.1           Der Versand von Waren geht zu Lasten des Herstellers.

3.2           Bei Nichtabahme der Ware erfolgt der Rücktransport der Waren zu Lasten des Bestellers. Der Besteller ist verpflichtet, die Ware sachgemäß zu verpacken und in Absprache mit dem Hersteller ausreichend zu versichern. Bei einer Teilabnahme der Ware übernimmt der Hersteller die Rücktransportkosten.

3.3           Der Versand von Reparaturen geht zu Lasten des Kunden.

3.4           Der Versand ab Werkstatt erfolgt in der Regel national mit dem Versandunternehmen EMS United Parcel Service. Eine Akzeptanz der Verpackung liegt ausschließlich von diesem Unternehmen in schriftlicher Form vor.

3.5           Wählt der Kunde beim Rücktransport ein anderes Unternehmen, eine andere Verpackung oder erfolgt eine unsachgemäße Nutzung der Verpackung gehen eventuelle Probleme bei Schadensfällen in jedem Falle zu Lasten des Kunden.

4               Lieferzeit

4.1           Von uns genannte Liefertermine gelten stets nur als annähernde Richtangaben, wobei wir stets bemüht sind, angegebene Termine einzuhalten.

4.2           Lieferfristen beginnen mit dem Datum der Auftragsbestätigung, jedoch nicht vor vollständiger Klarstellung aller Einzelheiten des Auftrages. Lieferfristen und -termine beziehen sich auf den Zeitpunkt der Absendung ab Werkstatt.

5               Änderungsvorbehalt

5.1           Handelsübliche und zumutbare Abweichungen von Abmessungen, Gewichten, Farben und Maserungen bleiben vorbehalten.

6               Sonderbestellungen

6.1           Auf Wunsch des Kunden werden Sonderanfertigungen nach den Vorstellungen des Kunden angefertigt. Für derartige Bestellungen ist bis spätestens zum Beginn der Ausführung des Auftrages eine Anzahlung von 30% des vereinbarten Verkaufspreises und Wertes zu zahlen. Diese Anzahlung wird nicht rückerstattet.

6.2           Die Bestellung ist rechtsbindend. Alle vereinbarten Wünsche müssen vom Hersteller in handelsüblichen und zumutbaren Toleranzen in Abmessungen, Gewichten, Farben und Maserungen erfüllt werden.

6.3           Wünsche und Einzelheiten die nicht schriftlich fixiert sind werden handelsüblich ausgeführt. Ein Kaufrücktritt kann sich aus diesem Zusammenhang nicht ergeben.

7               Ansichtsleihverträge

7.1           Der Kunde hat das Recht, Waren zu testen. Dafür schließt der Kunde mit der Werkstatt THOMAS M. GERBETH, WIEN einen Ansichtsleihvertrag ab. Die Bedingungen des Ansichtsleihvertrages sind rechtsbindend.

8               Längerfristige Leihverträge

8.1           Bestimmte Waren werden längerfristig entliehen. Die Leihgebühr beträgt 1% des Kaufpreises und Wertes der Ware per angefangenen Monat und ist quartalsweise zu zahlen. Bei einer späteren Übernahme der Ware durch den Kunden werden die bis dahin geleisteten Leihgebühren mit dem Kaufpreis verrechnet.

8.3           Bei Rückgabe der Ware nach mehr als 3 Monaten wird ein Bezug sowie ein Daumenleder fällig. Anfallende Reparaturen trägt der Leihnehmer.

8.4           Die Ware ist vom Leihnehmer für die Zeit der Ausleihe in ausreichender Höhe zu versichern.

8.5           Kommt der Leihnehmer mehr als ein Quartal in Zahlungsverzug, kann der Leihvertrag mit sofortiger Wirkung gekündigt werden.

9               Kommission

9.1           Von Kunden werden Waren zum Zwecke der Veräußerung in Kommission genommen. Der Kunde hat vor der Übergabe des Objektes die Kosten für die Herstellung des Verkaufszustandes zu übernehmen. Der Kommissionsnettoerlös geht zu 80% an den Kunden. Der Kommissionär erhält 20% des Kommissionsnettoerlöses. Dieser Teil wird mit der gesetzlichen Mehrwertsteuer versteuert.

9.2           Eine Garantie für die Veräußerung der Ware kann durch den Kommissionär nicht gewährt werden. Der Kunde ist jederzeit berechtigt, das Kommissionsverhältnis ohne Angabe von Gründen aufzukündigen.

10           Eigentumsvorbehalt

10.1       Alle gelieferten Waren bleiben bis zur vollständigen Zahlung sämtlicher dem Lieferer aus der Geschäftsverbindung mit dem Käufer zustehenden Forderungen (bei Zahlung mit Scheck bis zu dessen Einlösung) Eigentum des Lieferers. Die Waren dürfen vor der vollständigen Zahlung weder an Dritte noch zur Sicherung übereignet werden.

11           Zahlungsbedingungen

11.1       Rechnungen werden sofort nach Erhalt rein netto fällig. Wechsel werden von uns nicht angenommen.

11.2       Wir akzeptieren gerne Visa sowie Master- bzw. Euro-Card.

12           Zahlungsverzug

12.1       Zahlungsverzug tritt 14 Tage nach Erhalt der Rechnung ein. Bei Zahlungsverzug wird eine Bearbeitungsgebühr von 5,- € pro Mahnung verrechnet. Außerdem werden ab Verzugseintritt Verzugszinsen in Höhe von 12%  berechnet.

13           Garantie

13.1       Wir gewähren für alle Waren 6 Monate volle gesetzliche Garantie. Die Garantiezeit läuft ab dem Rechnungsdatum.

13.2       Darüber hinaus gewähren wir für alle Waren mit dem Warenzeichen "THOMAS M. GERBETH, WIEN" und dem Warenzeichen "T.M.G." eine 10 Jahre währende Zusatzgarantie.

13.3       Diese Zusatzgarantie tritt bei Veränderungen der Spieleigenschaften der Ware ein und umfasst die Rücknahme der Ware im Tausch mit einer gleich- oder höherwertigen Ware. Der Kunde hat in diesem Falle die Differenz zum Wert der Austauschware zum Zeitpunkt der Garantieleistung sowie die Kosten für die Wiederherstellung des Verkaufszustandes der zurückgegebenen Ware zu übernehmen.

13.4       Sowohl die Garantie als auch die Zusatzgarantie umfassen unsachgemäße Handhabung und unsachgemäße Lagerung nicht.

14           Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen

14.1       Ist eine Bestimmung dieser Bedingungen unwirksam, so wird sie durch diejenige wirksame Bedingung ersetzt, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages unwirksam sein, wird dadurch die Gültigkeit des übrigen Vertrages nicht berührt.

15           Erfüllungsort und Gerichtsstand

15.1       Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Wien.